ÜBERSICHT

Die Gebärdensprache ist vielen ein Begriff. Genutzt wird die Sprache, laut Schweizerischem Gehörlosenbund, jedoch von nur 20’000 Menschen in der Schweiz. Was ist die Geschichte der Gebärdensprache und wie funktioniert Gebärde? Ein Überblick.

Artikel

Zwei Menschen, zehn Fragen. Bernadette und Ronny sind beide seit ihrer Geburt gehörlos. Wir wollten von ihnen wissen, wie sie ihre Kindheit erlebt haben, was die grössten Herausforderungen sind und wieso die Schweiz Aufholbedarf hat.

Video

Zwei hörende Journalistinnen treffen zum ersten Mal auf zwei gehörlose Personen. Ein Einblick in Bernadette und Ronnys Leben sowie eine gute Portion Selbstkritik.  

Portrait

Obligatorische Schulzeit überstehen, in die Berufsschule oder ans Gymnasium und dann an eine Hochschule oder Universität. In der heutigen Zeit ist dies für viele Menschen in der Schweiz ein gängiger Bildungsweg. Nicht aber für Gehörlose. Ein höherer Abschluss gestaltet sich für Betroffene als fast unmöglich.

Artikel

Die Digitalisierung macht auch vor der Gebärdensprache keinen Halt. Mithilfe künstlicher Intelligenz werden Programme entwickelt, die das maschinelle Übersetzen von Gebärdensprache ermöglichen sollen. Doch wie weit sind wir davon entfernt, mit einem Gehörlosen eine Konversation führen zu können, ohne der Gebärdensprache mächtig zu sein?

Artikel

Sie übersetzen im Fernsehen, an Pressekonferenzen oder in Sendungen, begleiten Elterngespräche, Feiern oder Arztbesuche. Gebärdensprachdolmetscher*innen helfen gehörlosen Menschen oft, ihren Alltag zu bestreiten. Eine davon ist Gabriela Hauswirth. Ein Interview über einen Beruf, der in Zeiten der Corona-Pandemie auch bei den Hörenden mehr Aufmerksamkeit erhalten hat.

Interview

Wenn hörende und taube Menschen spontan aufeinandertreffen, kann dies im ersten Moment für beide Parteien überfordernd sein. Das muss es nicht! Mit diesen Tipps kannst du als hörende Person die Verständigung um ein Vielfaches vereinfachen und die Hemmschwelle abbauen.

Leitfaden